Urlaubsflair für zu Hause: Blütenreicher alpiner Steingarten

Steingarten - Natursteinmauer mit Steingartenpflanzen - Sempervivum, Sedum, Eselsohren, Wollziest (Stachys Byzantina), Filziges Hornkraut, (Cerastium Tomentosum,Vogelbeere, Eberesche, Feuerdorn-HeckeJetzt zur Winterzeit ist im Garten nicht so viel zu tun. Sind Bäume und Büsche erst einmal geschnitten, kann man sich auf die nächste Gartensaison freuen und Pläne machen. Jeder Garten bietet kreative und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten.

Ein Steingarten bietet z. B. viele Variante. Man kann ihn sowohl thematisch, als auch über spezielle Farbe oder bestimmte Pflanzengattungen angehen. Durch Anordnung typischer Pflanzen lassen sich auch ferne Landschaften oder geliebte Regionen nachgeahmen.
Große Steine, immergrüne Pflanzen und ein Pavillon rufen Bilder aus Asien hervor. Ein Meer aus verschiedenen Heidearten versetzt uns in die nordische Landschaft und duftende, mediterrane Kräuter sowie Zypressen lassen an Ferien im Süden denken. Für Menschen, die die Bergflora lieben, ist der alpine Garten eine perfekte Variante.
Hier einige Anregungen für die Gestaltung Ihren persönlichen Steingarten.

Findlinge bilden eine felsige Optik in Ihrem Steingarten

Der Alpengarten ist die Miniaturausgabe einer Berglandschaft. Steine unterschiedlicher Größen, die unregelmäßig und unsymmetrisch angeordnet werden, prägen das Bild. In Gruppen aufgestellt lässt sich diese natürliche Bergoptik noch verstärken.

Weiße und gelbe Berg-Steinbrech (Saxifraga paniculata) und Yellow Mountain Steinbrech (Saxifraga aizoides), close-upUnser Rat: Wichtig ist, für ein natürliches Fundament zu sorgen. Vor allem in Hanglagen, die für alpine Gärten gut geeignet sind, können Findlinge leicht absacken oder wegrutschen. Das lässt sich vermeiden, indem Sie für ausreichend Standsicherheit gesorgen.
Der Transport und das Setzen der Findlinge erfordert mitunter „schweres Gerät“ und sollte aus Sicherheitsgründen professionell erfolgen. Wir arbeiten mit qualifizierten Landschaftsgärtnern zusammen und können mit unserem Fachwissen die perfekte Illusion einer kleinen Alpenlandschaft an Ihrem Haus bauen.
Auch die Integration weiterer typischer Elemente ist kein Problem. Das Anlegen eines Bachlaufs, der sich zwischen den Steinen hindurch schlängelt, oder der Bau einer bepflanzten Trockenmauer, die am Hang eine ebenerdige Terrasse bildet, runden das Bild einer alpinen Landschaft ab.

Der Steingarten mit langanhaltende Blütenpracht

Genügsamkeit und Pflegeleichtigkeit – das macht einen Steingarten aus. Dabei ist er alles andere als eintönig und langweilig. Zwischen Findlingen und Natursteinen bringen abwechslungsreiche Blüten Farbe ins Spiel – richtig angeordnet und gepflanzt sogar von Frühling bis weit in den Herbst.
Schleifenblume, Blaukissen und Gänsekresse erfreuen uns schon im April mit ihren farbenfrohen Blüten. Danach treten Goldstern, Pfingst-Nelken oder Polster-Phlox in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und werden von Sonnenröschen, Heidenelken oder Dalmatiner-Glockenblumen abgelöst.
Zum Sommerende hin blühen dann Herbst-Enzian und Krötenlilie. Selbst im Winter verzaubern uns Hauswurze mit ihrer Farbe. Zwar tragen sie keine Blüten, aber ihre frischen, saftigen Blätter, die je nach Sorte Grün, Blau-Grau oder Rot sind, sorgen für ein lebendiges Bild.
Um solche kontinuierlichen Farbspiele zu erreichen, müssen Sie Standortansprüche beachtet und die Pflanzen nach ihren Blühzeiträumen und Farben verteilen.
Fragen Sie uns gerne um Rat. So kann Ihr Steingarten ganzjährig ein farbenfroher Hingucker werden.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.