Tipps zum Verlegen von Pflasterklinker

Pflasterklinker sind frostbeständig und halten ewig. Zudem speichern sie wie Naturstein, tagsüber Sonnenwärme und geben sie abends langsam wieder ab. Damit wirken sie temperaturausgleichend und sind bester Garant für lange, lauschige Abende auf der Terrasse. Aber Pflasterklinker kann man nicht nur wunderbar auf Terrassen verwenden.

PlasterklinkerwegPflasterklinker eignen sich auch für alle Bodenflächen rund um das Haus. Da der einzelne Klinker nicht sehr groß ist, wirkt die kleinteilige Rasterung der Fläche ansprechend und natürlich. Auch sorgen die feinen Farbtöne der Klinker als Bindeglied zwischen zeitgemäße Architektur und natürlichen und umweltfreundlichen Baumaterialien.

Klinker werden aus Schieferton hart gebrannt. Bei einer Temperatur von ca. 1050° C entsteht ein sehr fester Klinker, der kaum Wasser aufnehmen kann. Dadurch ist er wetter- und frostbeständig. Die Farbnuancen entwickeln sich im Brennofen. Sie sind fein, variieren sogar innerhalb eines Brandes und sind maßgebend für die ästhetische Qualität.

Hier einige Tipps was Sie beim Verlegen von Pflasterklinker bedenken sollte, damit Sie lange Freude an Ihrer Gartenanlage haben.

Verarbeitungsweise von Pflasterklinker:

1. Standfesten, frostsicheren und wasserdurchlässigen Unterbau anlegen. Ebnen und verdichten der eingebrachten Tragschicht.

2. Erstellung einer Randeinfassung.

3. Einbringung der Bettung.

4. Ebnen und Verdichten des eingebrachten Bettungsmaterials.

5. Ausrichten der Abziehlehren mittels Wasserwaage/Richtscheit.

6. Abziehen der Bettung.

7. Abziehen und Verlegen der Pflasterklinker. In regelmäßigen Abständen mit einer Schnur ausrichten. Mit einer speziellen Säge Passstücke herstellen.

8. Fugenverfüllung mit feinem Brechsand oder Split.

9. Verdichtung der Pflasterfläche mittels Flächenrüttler mit Gummimatte.

10. Nach dem Rütteln nochmals Fugensand einfegen. Danach den Fugensand einschlämmen und zum Schluss die Fläche abfegen. Fertig!

Verlege-Tipp:
Um ein schönes, einheitliches Farb- und Strukturbild zu erhalten, empfehlen wir Ihnen, das Material vor der festen Verlegung schon einmal auszulegen. Um Wasserschäden auf Ihrer Terrasse oder an Ihren gepflasterten Wegen zu vermeiden, sollten Sie auch unbedingt für eine ausreichende Drainage und für ein entsprechendes Gefälle sorgen.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.