Tipps vom Fachmannn. So gelingt der Teichbau in Ihrem Garten

Teich an der TerrasseWenn Sie mit der Planung Ihres Gartenteichs fertig sind, kann es mit dem Teichbau losgehen. Je nach dem für welche Art Teich Sie sich entschieden haben, sollte jetzt auch die Auswahl der Materialien feststehen.

Sie haben die Wahl zwischen:
• fertige Teichschalen
• Teichfolie und Vlies
• Betonboden
• Naturboden

Für alle Teicharten sind aber der ersten Arbeitsschritte die Gleichen. Sie müssen zunächst Größe und Form festlegen. Das macht man am besten indem man mit einem Spaten die Kanten markiert. Danach kann der Aushub beginnen. Die Teichgröße und Tiefe bestimmen das Werkzeug. Reicht für einen kleineren Teich noch Spaten und Muskelkraft, so sollten Sie sich für ein größeres Projekt lieber einen angemessenen Bagger besorgen. Diese kann man tageweise ausleihen.
Wenn Ihr Grundstück abschüssig ist, legen Sie Ihren Gartenteich möglichst an einer der tiefsten Stelle an – das wirkt natürlicher.
Ein klassisch aufgebauter Gartenteich besteht aus verschiedenen Zonen mit unterschiedlichen Wassertiefen. Die Übergängen legt man stufenartig an. Die erste Stufe sollte eine etwa 10 bis 20 Zentimeter tiefe „Sumpfzone“ sein. Die nächste Stufe wäre etwa 40 bis 50 Zentimeter tief. Die „Tiefwasserzone“ hat dann eine Wassertiefe von etwa 80 bis 150 Zentimeter. Sie muss nicht unbedingt in der Mitte liegen. Das hängt ganz von der Form Ihres Teiches ab. Continue reading

Sträucher können auch kleine Gärten verschönern

Eine Möglichkeit auch kleine Gärten schön zu gestalten sind kompakte Sträucher. Hier ein paar Beispiele dafür:

Dieses Quartett braucht wenig Platz

PflanzgruppeIdeal, auch für kleine Gärten, ist z. B. diese Gruppe kompakter Sträucher. Sie besteht aus: Fächer-Ahorn, Spindelstrauch oder Gold-Liguster, Rhododendron und Japanische Azalee. Jede der Pflanzen erfüllt eine Rolle in der Komposition.

Der Fächer-Ahorn (Acer palmatum) leitet zur Rasenfläche über. Es gibt ihn in einigen Variationen mit unterschiedlicher Blattfärbung. Die niedrige, weiß blühende Japanische Azalee „Schneeperle“ (Rhododendron) wird vom größeren, hellrot blühenden Rhododendron „Fantastica“ (Rhododendron yakushimanum, zirka 0,8 m) überschirmt. Dazu passen noch Christrose (Helleborus) und Purpurglöckchen (Heuchera).
Bis auf den Fächer-Ahorn behalten die Sträucher ihre Blätter das ganze Jahr. Mit goldgelbem Laub überzeugen wahlweise Spindelstrauch „Aureomarginatus“ (Euonymus japonicus, zirka 1,5 m) oder Gold-Liguster „Aureum“ (Ligustrum ovalifolium, zirka 3 m). Beide sind jedoch in rauen Regionen frostempfindlich. Vor allem als junge Pflanzen sollten daher in strengen Wintern geschützt werden. Continue reading

Wieviel Baumpflege ist in unseren Gärten notwendig?

Sommergarten mit HängematteWer Bäume im Garten hat der sollte sie auf jeden Fall auch pflegen. Themen wie Stand- und Verkehrssicherheit sind dabei eher zweitrangig. In erster Linie geht es bei der Baumpflege im Hausgarten darum, gesunde Bäume, die hübsch blühen und viele Früchte tragen zu erhalten. Dazu braucht man scharfe Sägen und Gartenscheren.
Damit die Schnittwerkzeuge lange scharf bleiben, sollte man sie nach ihrem Einsatz reinigen. Entfernen Sie dabei immer die Späne, Pflanzensäfte und Harze. Mit etwas Öl kann man zudem die Schneiden gegen Flugrost schützen. Wenn Sie krankes Holz herausgeschnitten haben ist es wichtig, dass Sie ihr Werkzeug mit Alkohol desinfizieren, damit die Krankheitserreger nicht auf andere Bäume im Garten übertragen werden! Continue reading

Jetzt ist die richtige Zeit für den Baumschnitt im Garten

AstschereIn jedem Garten sollten Bäume wachsen. Die sollten aber auch gepflegt werden. Daher kommt man um einen gelegentlichen Baumschnitt nicht herum. Wenn Bäume und Sträucher im Garten zu groß oder krank geworden sind, muss etwas getan werden, um Schlimmeres zu verhindern. Man sollte ihren Zustandes daher regelmäßig kontrollieren.
Zur Baumpflege gehört das Entfernen von Totholz oder das kontrollierte Fällen von Bäumen. Weitere Baum- und Strauchpflegearbeiten sind der Form- und Ertragsschnitt.

Mancher wird vielleicht denken, dass es in der Natur ja auch keinen Baumschnitt gibt. Es ist aber trotzdem sinnvoll einen Baum zu pflegen. Z. B. kann man durch einen Formschnitt den Kronendurchmesser reduzieren, einen krummen Wuchs begradigen oder überhängende Äste beseitigen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern regt auch, z.B. nach Sturmschäden, die Blüten- und die Fruchtbildung des Baumes an. Continue reading

Die Geheimnisse einer wirkungsvollen Gartengestaltung

Tricks bei der Gartengestaltung, die kleine Gärten größer machen.

kleiner GartenSie haben nur einen sehr kleinen Garten? Es ist aber trotzdem möglich, sich durch eine geschickte Gartengestaltung eine ganz persönliche Wohlfühl-Oase zu schaffen.
Wir haben für Sie einige Tricks zusammengestellt, die kleine Gärten größer wirken lassen:

1. Gestalten Sie die seitlichen Gartengrenzen möglichst niedrig. Besonders bei langen und schmalen Gärten entsteht sonst ein Tunnelgefühl.

2. Halbhohe Sträucher können einen Zaun kaschieren, der sonst eine harte Gartengrenze bilden und das Gefühl der Beengtheit verstärken würde.

3. Legen Sie Wege geschwungen an. So wechselt man bei der Benutzung öfter die Perspektive.

4. Unterteilen Sie den Garten mehrmals quer zur Längsrichtung. Hierfür eignen sich z.B. Lamellenzäune, Hecken und andere hohe Pflanzungen wie Spalierobst. Das bewirkt, dass man nicht direkt bis ans Ende des Gartens sieht.

5. Ein umwachsener Spiegel an einer Mauer täuscht Tiefe vor. Mit einer Bepflanzung; vorne große und nach hinten kleiner werdende Pflanzen erreichen Sie den gleichen Effekt.

6. Farben haben unterschiedliche Tiefenwirkungen. So treten kühle und blasse Farben scheinbar in den Hintergrund zurück, wogegen warme, leuchtende Töne stärker hervorkommen. Continue reading

Wollen Sie Ihren Garten oder Ihre Terrasse umgestalten?

Terrasse aus Holz

Terrasse aus Holz

Unser Garten ist wichtig für die Erholung und das Wohlbefinden in unserem Zuhause. Deswegen sollte er nach den eigenen, individuellen Bedürfnissen angelegt sein.

Oft wird der Garten zunächst praktisch und pflegeleicht angelegt. Später entdeckt man, was ein schöner Garten alles bewirkt. Man lässt sich von anderen Gärten inspirieren und hegt dann schnell den Wunsch den eigenen Garten umzugestalten. Manchmal sind es große und manchmal auch nur kleine Veränderungen die den eigenen Garten nicht nur optisch aufwerten, sondern ihn auch zu einer neuen Energiequelle und Wohlfühloase werden lassen.
Bevor Sie aber ans Werk gehen, sollten Sie eine Gesamtbild-Analyse Ihres Gartens machen. Erstellen Sie eine Liste mit all Ihren Wünschen und mit dem, wie es im Moment ist.
Bei einem schönen Garten ist die Grundstücksgröße nicht unbedingt entscheidend, sondern die richtige Auswahl der Pflanzen und Materialien. Soll es eher ein Nutzgarten oder ein Garten in dem man die Sinne schweifen lassen kann werden? Der Individualität sind keine Grenzen gesetzt. In unserem Blog möchten wir Ihnen dazu viele Möglichkeiten zeigen, entweder zum Selbermachen oder Inspirationen für eine Neugestaltung durch einen Fachmann. Continue reading