So funktioniert eine nachträgliche Kellerabdichtung von außen

KellersanierungWenn sich in Ihrem Keller ein muffiger Geruch ausbreitet, sollten Sie der Sache auf den Grund gehen. Vielleicht ist eine Kellerabdichtung notwendig. Der Geruch kann verschiedene Ursachen haben. Eine häufige Ursache ist eine undichte Stelle in der Wand. Wenn Sie eine dünne Spalte oder Öffnung in der Wand feststellen, sollten Sie sich auf jeden Fall dringend an einen Experten wenden. Eine feuchte Kellerwand oder leichte Luftzüge sind ebenfalls sichere Zeichen für eine undichte Wand. Ist das der Fall sollten Sie so schnell wie möglich die Abdichtung vornehmen.

Nicht nur bei Regen kann eine undichte Stelle im Mauerwerk dazu führen, dass Feuchtigkeit in den Keller eindringt. Schon kleinste Risse im Mauerwerk reichen dem Wasser aus, um sich einen Weg in Ihr Haus zu  bahnen. Das ist nicht nur schlecht für Ihr Eigentum, sondern stellt auch eine Gefahr für Ihre Gesundheit dar.

Wann sollte unbedingt eine Kellerabdichtung erfolgen?

Sobald Feuchtigkeit eingedrungen ist können sich Stockflecken oder nasse Stellen an der Wand bilden. Solche Stellen sind ein optimaler Nährboden für Schimmel. Solange sich der Schimmelbefall erst in einem sehr geringen Umfang verbreitet hat, kann man auch zunächst einen Schimmelentferner als Sofortmaßnahme verwenden. Bei größerem Befall kommen Sie allerdings um eine zeitnahe Abdichtung nicht herum!
Wenn Sie den Schimmelpilz tagtäglich einatmen, können die Pilzsporen Ihre Gesundheit nachhaltig schädigen. Besonders Kinder sind davon leicht betroffen. Sie sollten daher bereits bei den ersten Anzeichen eines undichten Kellers einen Fachmann befragen und eine Kellerabdichtung erwägen.

Gängige Verfahren zur Kellerabdichtung

Um Feuchtigkeit im Keller von Anfang an auszuschließen, ist beim Neubau eine sogenannte „Weiße Wanne“ zu empfehlen. Das ist eine Konstruktion aus wasserundurchlässigem Stahlbeton, die eine schützende Hülle für den gesamten Keller darstellt. Beim Altbau müssen Sie die einzelnen Kellerteile (Bodenplatte und Außenwand) gesondert behandeln. Beim Abdichten der Bodenplatte wird ein Injektionsverfahren oder das Dichtschlämmen von innen angewendet. Die Vertikalsperre wird hingegen von außen durchführen.

Hier die wichtigsten Verfahren:

1. Bitumenfrei von außen abdichten

Das innovative, bitumenfreie Verfahren durch Dichtschlämmen schützt den Keller sowohl vor Bodenfeuchtigkeit, als auch vor nicht-/drückendem Wasser. Die mineralische Dichtschlämme wird aufgespachtelt oder -gerollt und haften problemlos auf verschiedenensten Untergründen. Weder eine Grundierung noch lange Warte- und Trocknungszeiten sind nötig.

Bitumanstrich als Kellerabdichtung2. Schwarze Wanne

Diese Variante wird sehr oft angewandt. Dabei wird die Kellerwand von außen mit Bitumen bestrichen. Für die Errichtung einer Schwarzen Wanne gibt es mehrere Arten die Kelleraußenwand abzudichten. A) Die dickflüssige Masse wird mit Spachteln aufgetragen. B) Fachfirmen verwenden auch kaltselbstklebende und heißverklebte Bitumenbahnen. Vorher muss man aber immer für einen sauberen, ebenen Untergrund sorgen. Auch das Wetter muss beim Anstrich mitspielen.

3. Braune Wanne

Die Braune Wanne besteht aus geotextilen Trägermatten, die mit Bentonit-Granulat gefüllt sind. Da Bentonit sich aus Tonmineralien zusammensetzt, ist das Material extrem quellfähig. Bei Kontakt mit Feuchtigkeit, vergrößert es sein Volumen um mehr als das Zehnfache. So entsteht an der Kelleraußenwand eine undurchlässige Vertikalsperre. Für eine langfristig, einwandfreie Funktionsweise der Braunen Wanne ist allerdings eine fachgerechte Ausführung voraussetzung.

4. K-Wanne

Für eine K-Wanne werden die Kelleraußenwände mit Kunststoffbahnen oder Vlies „tapeziert“. Die Bahnen verfügen über kraftschlüssige Verbindungen und quellverschweißte Abschlüsse. So können sie nicht mehr vom Wasser hinterlaufen werden. Noch mehr Sicherheit bieten Perimeterdämmplatten. Eine K-Wanne kann relativ wetterunabhängig montiert werden da nur wenige Arbeitsschritte direkt auf der Baustelle erfolgen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.