Reparieren Sie Schäden auf der Terrasse rechtzeitig

Wer immer eine schöne Terrasse haben möchte, muss sie pflegen und manchmal auch reparieren. Im Sommer verbringen wir gerne viele Stunden mit der Familie oder mit Freunden auf der Terrasse. Zur wohnlichen Atmosphäre trägt dabei auch ein gepflegter Bodenbelag bei. Oft sind es die witterungsbedingten Schäden, die die Terresse nicht mehr attraktiv und gemütlich erscheinen lassen.
Mit der Zeit setzen Wind und Wetter dem Material im Außenbereich zu. Die Fliesen können sich lösen oder Holzbeläge verwittern. Bei Schäden sollten man aber auf jeden Fall schnell handeln, um noch höhere Kosten zu vermeiden.

Holz verlegen Neben der störenden Optik können durch die Witterung auch tiefergehende Probleme entstehen, z.B. wenn Feuchtigkeit einsickert. Es muss aber nicht immer gleich eine komplett neue Terrasse angelegt werden. Man kann die Schäden auf der Terrasse oft auch einfach reparieren. Das Reparieren der Terrasse muss dann nicht unbedingt teuer werden. Ein neuer Belag für Terrasse oder Außentreppe ist vom Fachmann rasch verlegt.

 

Die Auswahl an Materialien ist groß.

Natürliche Bodenbeläge, wie beispielsweise aus Quarz- oder Marmorgranulat, sehen nicht nur ansprechend aus, sondern sind auch robust, frostsicher und langlebig. Besonders leicht ist das Reparieren von Terrassen- und Balkonböden oder von Außentreppen mit vorgefertigten Steinteppich-Elementen. Dabei ist das Naturmaterial jeweils in einzelne Glasfaserrahmen eingefasst, die per Klick miteinander verbunden sind. Die Auswahl ist mittlerweile riesig. Die Farbe und das Verlegemuster kann deshalb jeder Hausbesitzer ganz nach seinem eigenen Geschmack frei auswählen. Ein weiterer Vorteil der Steinteppich-Elemente ist ihre Unterlüftung mit den darin integrierten praktischen Drainage-Kanälen. Die Selbstentwässerung sorgt dafür, dass Feuchtigkeitsschäden erst gar nicht mehr entstehen können. Selbst bei einem ungünstigen Gefälle ist diese Entwässerung wirksam.

Auch Holzterrassen sind leicht zu reparieren indem man das geschädigte Holzelement einfach austauscht. Zwar hat das neue Holz zunächst einen anderen Farbton, aber die Witterung gleicht das relativ schnell an. Wer nicht so lange warten will, kann seine Holzterrasse natürlich auch streichen. Dazu gibt es diverse Möglichkeiten. Entweder man ölt das Holz in regelmäßigen Abständen oder man behandelt es mit farbigen Holzschutzfarben.

Das alles muss nicht teuer sein. Wir raten daher zu regelmäßiger Pflege und schnellem Reparieren anfallender Schäden auf der Terrasse.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

3 Kommentare

  1. Hallo und vielen Dank für den interessanten Artikel. Dass ist eine sehr schöne Terrassengestaltung geworden. Die Holzoptik gefällt mir am besten.

  2. Das stimmt, dass man die Terrasse immer pflegen muss. Ich habe freunde, die eine Terrasse haben und das muss immer gepflegt. VG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.