Obstbäume bieten mehr als nur leckere Früchte

Äpfel pflückenObstbäume sind eine besonders beliebte Laubbaumvariante. Während Laubbäume durch Formen und Farben beeindrucken, haben Obstbäume auch noch köstliche Früchte zu bieten. Frisch geerntetes Obst aus dem eigenen Garten schmeckt ja bekanntlich auch besonders gut. Außerdem hat man die Gewissheit, dass die Früchte nicht mit Pestiziden behandelt wurden.
Die Auswahl ist riesig, so dass jeder schnell seinen Lieblingsbaum findet. Nicht nur die Fruchtvielfalt ist sehr groß, sondern auch die Wuchsformen. Es gibt sowohl Pflanzen für ganz große Gärten als auch für den kleinen Vorgarten.
Bei der Auswahl der Sorte sollte man aber den geeigneten Standort für den Baum bereits berücksichtigen.

Wenn man Platz für mehr als einen Baum hat und gut plant, kann über einen langen Zeitraum frische Äpfel ernten. Die frühesten Sorten kann man bereits im August ernten und die letzten im November. Die späten Sorten kann man zudem auch sehr gut an einem kühlen Ort im Haus lagern. Es gibt auch sogenannte Familienbäume, bei denen mehrere Sorten zusammen auf einem Stamm wachsen.
Aber auch andere Obstbaumsorten wie: Birnen, Plaumen oder Kirschen gibt es in reicher Auswahl. Quitten hingegen sind weniger verbreitet, obwohl sie äußerst wertvolle Vitaminspender sind. Sogar Pfirsichbäume wachsen an geschützten Plätzen in unserer Region und tragen dann auch viele Früchte.

birne am birnbaumDer richtige Standort

Sie sollten Obstbäume auf keinen Fall zu dicht pflanzen! Sie müssen so weit auseinander gepflanzt werden, dass sie noch gut vom Wind durchweht werden können. Die Baumkronen der ausgewachsenen Bäume dürfen sich nicht berühren, sonst ist der Baum krankheitsanfälliger und sein Obst fault schneller. Den genauen Abstand für die jeweilige Sorte kann man aber bei der Baumschule erfragen.

Kleine Obstbaumsorten für kleine Gärten

Bei kleinen Obstbäumen geht die Tendenz zum Halbstamm oder Buschbaum. Die Obstbaumsorten sind deutlich kleiner als die klassischen Bäume auf Hochstämmen. Da die Gärten tendenziell immer kleiner werden, sind natürlich auch kleinere Bäume notwendig. Sie haben zudem den Vorteil, dass die Ernte einfacher ist.
Eine weitere Möglichkeit die Bäume im Zaum halten, ist auch ein richtiger Schnitt. Von einigen Obstsorten gibt es auch so genannte Spindelbäume. Sie wachsen besonders schlank. Grundsätzlich empfehlen wir, dass man sich bei der Baumschule genau über die Wuchseigenschaften informieren. Wenn Sie sich dann für eine Baumsorte entscheiden, achten Sie auf einen symmetrischen Wuchs der Pflanze.

Beim Obstbaumschnitt gilt es, einiges zu beachten. Mehr Infos dazu finden Sie in unserem Blogbeitrag „Wann und warum sollte man Obstbäume zurückschneiden“.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.