Die Alternative zur Versickerung, Komplettanlagen

RegenwasserspeicherKomplettanlagen die Regenwasser speichern sind sowohl für die Gartenbewässerung als auch zur Nutzung des Regenwassers im Haus verwendbar. Diese Anlagen sind ganz individuell für Ihre Bedürfnisse plan- und umsetzbar.

Komplettanlagen mit Betonzisterne

Betonzisternen eignen sich auch für die Regenwassernutzung im Haus. Sie sind speziell für Gebäude ohne Keller konzipiert. Dabei wird eine Tauchpumpe auf dem Boden der Zisterne platziert. Der Platzbedarf im Hausanschlussraum wird dadurch minimiert und die Pumpe ist im Haus nicht zu hören.

Im Anschlussraum wird dann ein Schaltautomat zur Steuerung und Überwachung der Pumpe und der Trinkwassereinspeisung montiert. Ist die Zisterne einmal leer, fließt Trinkwasser durch das Versorgungsrohr in sie hinein. Die Steuerung geschieht durch einen Schwimmerschalter mit Gelenk. Dadurch wird die eingespeiste Wassermenge so klein wie möglich gehalten.

Verlegung und Ausstattung der Komplettanlage

Die Leitungen sind in der Regel etwa 10 Meter lang. Das reicht für einen Abstand zwischen Zisterne und Haus von ca. 5 Meter. Verlängerungen der Leitungen sind aber möglich. Zusätzlich zu den Leitungen brauchen Sie noch ein KG Rohr zum Anschluss der Zisterne an den Zu- und Überlauf und ein Versorgungsrohr.
Die Zisterne hat drei Anschlüsse: Zulauf, Versorgungsrohr, Überlauf. Alle Anschlüsse sind im Konus. Die Ausrichtung des Konus richtet sich nach dem Versorgungsrohr, welches möglichst gerade zum Haus zeigen sollte. Die Zisterne ist in der Regel bereits mit Retentionsfilter, beruhigtem Zulauf und einem Überlaufsiphon ausgestattet.

Einbau der Zisterne

Ausbaggern der ZisternengrubeDie Zisternen werden mit einer begehbaren Beton-Guss Abdeckung geliefert. Diese ist bis 1500 kg belastbar. Wer seine Zisterne unter der Auffahrt platzieren möcht kann aber auch eine PKW-befahrbare Abdeckung bekommen.
Die Bauhöhe der Zisterne kann an das Erdreich angepasst werden. Das geschieht durch Ausgleichsringe die zwischen Zisternenkonus und Abdeckung montiert werden.

Um eine Komplettanlagen mit Betonzisterne zu installieren bedarf es natürlich einiger Erdarbeiten, die im Vorfeld verrichtet werden müssen. Die Baugrube muss gut vorbereitet sein damit es beim Einsetzen der Zisterne zu keinen Problemen kommt. Zum Einsetzen der Zisterne in die Baugrube muss der LKW rückwärts direkt an die Baugrube heranfahren. Der LKW benötigt außerdem ausreichend Platz um seine Stützen ausfahren zu können. Sie müssen mit einer Arbeitsbreite von etwa 7 Meter rechnen, plus den Schwenkraum für die Zisterne. Die wenigsten können diese Arbeiten selbst verrichten.
Unser Team hilft Ihnen gern dabei.

Das hört sich nach viel Aufwand an. Ist eine solche Komplettanlage aber erst einmal eingebaut, bewährt sie sich sehr lange. Hersteller gewähren in der Regel eine Garantie von 30 Jahren. Aber die Anlagen halten natürlich noch weitaus länger. In dieser Zeit können Sie Regenwasser optimal nutzen und sogar noch viel Geld sparen.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.