Keramische Platten für eine kostengünstige und schöne Gartengestaltung

skulptur mit natursteinplattenErfreuen Sie sich an der Schönheit der Keramische Platten. Sie bieten ein natürliches Ambiente in Ihrem Garten. Wir empfehlen den Naturstein in einer Stärke von 3 cm. In dieser Stärke ist der Stein sehr stabil, lässt sich aber trotzdem gut verarbeiten. Keramische Platten lassen sich auch wegen ihrer Haltbarkeit vielfältig verwenden. Außerdem besteht bei ihnen die Möglichkeit, sie kostengünstig in einem Splittbett zu verlegen.

Vorteile die für Keramische Platten sprechen auf einen Blick:

– leicht zu verlegen
– PKW-befahrbar bei gebundener Bauweise
– Natürlichkeit durch hochauflösende, vielfältige Dekore
– farbbeständige und kratzunempfindliche Oberfläche
– frostsicher, farbecht und pflegeleicht

Warum sind Keramische Platten so robust und pflegeleicht?

Sie sind ein Naturprodukt und somit auch schon vor ihrer Verarbeitung zur Fliese allen Witterungsverhältnissen ausgeliefert gewesen. Keramische Platten werden aus einem hochwertigen Tongemisch unter Druck in Formen gepresst und bei über 1.100 °C gebrannt. Durch ihre hochwertige Verarbeitung lassen sich auch hartnäckige Flecken wie Fett, Senf oder Rotwein problemlos mit Wasser entfernen. Da die Fliesen witterungs- und frostbeständig, farb- und lichtecht sind, als auch eine geringe Aufbauhöhe haben, eignen sie sich auch gut für eine Sanierung. Zudem haben sie eine hohe Beständigkeit gegen Moos, Grünspan und Verunreinigungen. Dadurch es ist auch keine Imprägnierung erforderlich.

Was ist eine Rektifizierung?

Rektifizierte Keramische PlattenRektifizierung bedeutet, dass die Fliesen nach dem Brennvorgang maschinell auf eine einheitliche Größe mit exakten 90°-Kanten bearbeitet werden. Dadurch ist jede Fliese gleich groß und die Verlegung wird deutlich vereinfacht. Außerdem sorgt die Rektifizierung für ein perfektes Verlegebild. Das ist besonders im Wohnbereich und an Wänden sehr beliebt. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch die Rektifizierung ein schmales Fugenbild entsteht.
Wer eine rustikale Bodengestaltung bevorzugt, muss beim Fliesenkauf nicht auf eine Kalibrierung achten.

Keramische Platten verlegen

Beim Verlegen von Platten und Formsteinen kann man auch vorwärts arbeiten, also sich auf dem bereits fertigen Belag bewegen. Beim Pflastern hingegen arbeitet bzw. kniet man in der Splitt- oder Sandschicht. Man kann die Platten sowohl lose als auch fest verlegen. Die lose Verlegung wird wird häufig gewählt, weil sie günstig und einfach selbst zu machen ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass Einzelplatten bei Bedarf leicht ausgetauscht werden können. Für eine feste Verlegung eignen sich Platten mit einer höheren Maßtoleranzen (z.B. Naturschieferplatten) sehr gut. Durch die geschlossenen Fugen wird der Terrassenboden besonders pflegeleicht, denn Pflanzenreste oder Ameisen können sich dort nicht ausbreiten.

Lesen Sie zum Thema „Keramische Platten“ auch unsere Blogbeiträge: Keramikplatten bieten vielfältige Verlegemöglichkeiten und Welche Oberflächenbehandlung ist bei Naturstein möglich?

Wir beraten Sie gerne.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.