Ein Teich im Garten ist ein Biotop. Aber wie legt man einen Gartenteich an?

Terrasse am GartenteichFür viele Gartenbesitzer gehört zu einem schönen Garten auch ein Gartenteich. Gartenteiche sehen nicht nur gut aus, sondern schaffen auch Behaglichkeit. Es gibt dabei viele Gestaltungsmöglichkeiten, die sich nach der geplanten Nutzung und an der Gartengröße orientieren. Bei der Planung von eines Gartenteichs sollten Sie vor dem Bau folgende Kriterien bedenken:

• Welcher Standort ist der richtige
• Wie groß muss/soll der Teich werden
• Wie möchte ich ihn nutzen
• Welche Materialien möchte ich nutzen
• Wie soll der Teich bepflanzt werden

Damit Sie Ihren Gartenteich genießen können, hier einige Anregungen und Tipps.Im Vordergrund steht natürlich zunächst immer, wie möchte ich den Teich nutzen. Das ist nämlich entscheidend für die Größe, Tiefe und Anlage des Teiches.

Größe und Form des Gartenteichs

attraktiver naturbelassener Garten mit an Terrasse angrenzendenForm und sollte sowohl zur geplanten Nutzungsart als auch zur Gartengestaltung passen. Wenn im Ihrem Garten naturhafte, runde Formen vorherrschen, sollte auch Ihr Teich so angelegt werden. Hat Ihr Garten eher eine statische Linienführung sollten Sie hingegen rechteckige, runde oder elliptische Wasserbecken bevorzugen.
Allgemein kann man aber sagen: Je größer, desto besser!

Größere Gartenteiche wirken meist natürlicher. Durch die größeren Wassermengen stellt sich zudem auch schneller ein ökologisches Gleichgewicht ein. Der Pflegeaufwand hält sich dadurch in Grenzen.

Unter Umständen müssen Sie für große Gartenteiche allerdings eine Baugenehmigung einholen. Die Bestimmungen dafür sind in jedem Bundesland unterschiedlich. Meistens sind Gartenteiche erst ab 100 Kubikmeter Volumen oder 1,5 Metern Wassertiefe genehmigungspflichtig.
Diese Dimensionen werden in der Regel bei einem Schwimmteich schnell überschritten. Setzen Sie sich daher rechtzeitig mit der zuständigen Baubehörde in Verbindung, damit es gar nicht erst zu einem Baustopp, Beseitigungsverfahren oder Bußgelder kommt.

Der richtige Standort für den Gartenteich

Sind die Formalitäten geklärt, kann es an die Arbeit gehen. Wer seinen Gartenteich gerne im Blick haben möchte, sollte den Teich am besten in der Nähe der Terrasse oder eines Sitzplatzes anlegen. Wenn Sie aber lieber einen naturnahen Teich, der viele Tiere anlocken soll, haben möchten, sollten Sie ihn allerdings an einem etwas abgeschiedeneren Gartenplatz auswählen.
großes Vogelhaus mit Futterstelle am GartenteichWichtig ist auch die richtige Mischung aus Sonne und Schatten. Die Wasserpflanzen (sofern Sie welche möchten) benötigen natürlich eine gewisse Lichtmenge, um gut gedeihen zu können. Das Wasser sollte sich aber auch nicht zu stark erwärmen, um das Algenwachstum nicht unnötig zu fördern. Ein guter Richtwert sind fünf Sonnenstunden pro Sommertag.
Denken Sie daran zu Leitungen für Strom, Gas, Wasser oder Abwasser genügend Abstand zu halten. Das kann sonst bei Erdarbeiten zu Problemen führen.

Auch vorhanden Pflanzen können ein Problem darstellen. Z. B. sollten Bäume mit flachem Wurzelwerk (wie Birke oder Essigbaum) oder Bambus der Gattung Phyllostachys und andere ausläufertreibende Arten nicht in unmittelbarer Teichnähe wachsen. Auch wenn gerade Bambus am Teich sehr gut aussieht, sollten Sie auf Sorten achten die keine Rhizome bilden. Gerade die spitzen, harten Bambus-Rhizome können die Teichfolie ohne Weiteres durchstoßen.

Bäume am Gartenteich sind zwar nicht grundsätzlich ein Problem, allerdings ist es arbeitsintensiv, wenn der Wind das Herbstlaub in den Gartenteich weht. Bäume sollten daher möglichst östlich vom Teich wachsen, da in unseren Breiten der Westwind vorherrscht.
Die Voraussetzungen dafür, dass Ihr Gartenteich bald eine reiche Tier- und Pflanzenwelt beherbergt, schaffen Sie also schon beim Anlegen. Mit der richtigen Planung wird Ihr Gartenteich mit Sicherheit zu einer stimmungsvollen Oase.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.