Die Geheimnisse einer wirkungsvollen Gartengestaltung

Tricks bei der Gartengestaltung, die kleine Gärten größer machen.

kleiner GartenSie haben nur einen sehr kleinen Garten? Es ist aber trotzdem möglich, sich durch eine geschickte Gartengestaltung eine ganz persönliche Wohlfühl-Oase zu schaffen.
Wir haben für Sie einige Tricks zusammengestellt, die kleine Gärten größer wirken lassen:

1. Gestalten Sie die seitlichen Gartengrenzen möglichst niedrig. Besonders bei langen und schmalen Gärten entsteht sonst ein Tunnelgefühl.

2. Halbhohe Sträucher können einen Zaun kaschieren, der sonst eine harte Gartengrenze bilden und das Gefühl der Beengtheit verstärken würde.

3. Legen Sie Wege geschwungen an. So wechselt man bei der Benutzung öfter die Perspektive.

4. Unterteilen Sie den Garten mehrmals quer zur Längsrichtung. Hierfür eignen sich z.B. Lamellenzäune, Hecken und andere hohe Pflanzungen wie Spalierobst. Das bewirkt, dass man nicht direkt bis ans Ende des Gartens sieht.

5. Ein umwachsener Spiegel an einer Mauer täuscht Tiefe vor. Mit einer Bepflanzung; vorne große und nach hinten kleiner werdende Pflanzen erreichen Sie den gleichen Effekt.

6. Farben haben unterschiedliche Tiefenwirkungen. So treten kühle und blasse Farben scheinbar in den Hintergrund zurück, wogegen warme, leuchtende Töne stärker hervorkommen.

Gartengestaltung mit Sträuchern und Hecken

Hecken Grüne „Wände“ sind im Garten wichtig. Bei der Gartengestaltung ist eine geschickt platzierte und geschnittene Hecke dafür eine gute Basis.
Hecken rahmen ein, grenzen ab oder teilen auf. Sie dienen auch wunderbar als Hintergrund für Beete. Streng geradeaus dienen sie oft als Grundstücksgrenze oder in weichen Bogen als Rahmen für ein Rasenoval.

Schneiden Sie die Hecken je nach Lage: Niedrige Hecken reichen als Rahmen. Für den Sichtschutz, z.B. an der Straße, sollten sie höher sein. Falls eine durchgehende Hecke in der Höhe variieren soll, schneiden Sie klare Stufen, stets mit waagerechter oberer Kante.
Arbeiten Sie mit Kontrasten: z.B. streng neben frei, gerade neben rund. Ein Garten ohne Kontraste ist eher langweilig. Strenge Formschnitte, etwa bei Liguster oder Hainbuche, passen perfekt zu moderner Architektur, während beispielsweise freiwachsender Flieder eher zu älteren, verwunschenen Gärten und Häusern passt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Grüß dich. Vielen Dank für den umfassenden Artikel.Ich mag Deine Webseite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.