Gabione, eine kreative Möglichkeiten für die Gartengestaltung

Eine Gabione ist ein mit Steinen gefüllter Drahtkorb. Das Wort stammt aus dem IGabionetalienischen und bedeutet so viel wie „großer Käfig“. Sie werden hierzulande auch als Steinkorb, Schüttkorb, Mauersteinkorb oder Drahtschotterkasten bezeichnet.

Herstellung und Einsatz der Gabione

Selbst beim Militär werden Gabione als sogenannte Schanzkörbe genutzt. Sie wurden bereits im Mittelalter zur Befestigung eingesetzt. Damals wurden sie allerdings noch aus Weide geflochten.
Die Füllung der Gabione besteht in der Regel aus Steinen. Es ist aber durchaus auch üblich Sand oder Erde zur Füllung mit zu verwendet.
Bei Gabionen ohne besondere optische Ansprüche wird das Füllmaterial einfach in die Körbe geschüttet. Sie benöten, wie jedes Erdstützbauwerk, ein entsprechendes Fundament. Gegebenenfalls muss auch auf die Entwässerung geachtet werden. Continue reading

Tipps vom Fachmann für die Gartengestaltung mit Mauern

Um einen Garten mit Mauern zu gestalten sollte man man folgendes wissen: Lesen Sie hier unsere Tipps zum Bau einer Gartenmauer.

Allgemeines

Spalierobstbaum an einer MauerAlle mit Mörtel hergestellten Gartenmauern, die sehr stabil sein sollen, ruhen auf einem bis in die Tiefe reichenden Streifenfundament. Es darf kein Wasser in die Mauer eindringen, damit Frost keine Schäden verursachen kann.
Frei stehende Mauern sind nur bis zu bestimmten Höhen zulässig. Es empfehlen sich daher Mauerdicken von mindestens 24 cm und schwerere Materialien. Höhere Mauern müssen zusätzlich stabilisiert werden, z. B. durch Anbindung an Mauerpfeiler.

Rissbildung von längeren Mauern kann nur dann weitgehend verhindert werden, wenn man in Abständen von etwa 5 m in Fundament und Mauerwerk durchgehende Dehnungsfugen anordnet, die man mit speziellen Profilen verschließen kann.

Verputzte Mauern

verputzte GartenmauerEine verputzte Mauer besteht meist aus normalen Mauersteinen und einer wasserdichten Abdeckung. In dem Fall reicht Kalkzementmörtel zum Vermauern aus. Das Betonfundament kann über die Erdoberfläche geführt werden.
Bei feuchtigkeitsempfindlichen Mauersteinen kann zwischen Fundament und Mauer eine Bitumenpappe zur Abdichtung satt ins Mörtelbett gelegt werden. Als Putzmörtel eignet sich Kalkzementmörtel, im unmittelbaren Sockelbereich bis zu einer Höhe von 50 cm Zementmörtel.

Daneben können Gartenmauern natürlich auch als Sichtmauern errichtet werden, z. B. aus geeigneten Ziegeln und Kalksandsteinen. Sichtmauerwerk ruht entweder auf einem Betonsockel oder sollte durch Dränageschotter vor direktem Erdkontakt geschützt werden. Continue reading

So funktioniert eine attraktive Gartengestaltung mit Mauern

Trockenmauer mit TreppeWenn man Mauer hört, denkt man vielleicht zunächst oft an Einengung oder Abgrenzung. Dabei erfüllen Mauern neben der Abgrenzung zur Straße oder zum Nachbargrundstück auch gestalterische Kriterien. Mauern im Garten können außerordentlich attraktiv sein. Eine Trockenmauer ist z. B. immer schön und Heimat für viele Pflanzen und Tiere. Sie kommt ohne Mörtel aus und wird leicht nach hinten geneigt gebaut.

Trockenmauern errichten

Für Trockenmauern eignen sich alle Arten von Naturstein. Am besten erkundigen Sie sich, welche Steine in Ihrer Region natürlich vorkommen, und verwenden diese dann auch in Ihrem Garten. So können etwa der poröse Tuffstein, der feine Sandstein, aber auch Porphyr, Granit und vieles andere verbaut werden. Allen gemein sind der Aufbau und der Zweck, so vielen Pflanzen und Tieren wie möglich eine Heimat zu geben. Continue reading

Tipps für die Gartengestaltung mit Heckenpflanzen

Zaun mit HeckeJetzt ist noch Pflanzzeit für Heckenpflanzen, eine tolle Möglichkeit, Beete, Wege und die Abgrenzung Ihres Grundstücks zu gestalten. Solange der Boden frostfrei ist können die Pflanzen noch in den Boden gebracht werden. Im Frühjahr bilden sich dann schon die ersten Triebe.
Aber auch Zäune und Mauern bieten beeindruckende Gestaltungsmöglichkeiten in Ihrem Garten. Einerseits bieten sie Sichtschutz vor unerwünschten Blicken und geben den Bewohnern Geborgenheit und Sicherheit. Andererseits sind sie ein Aushängeschild, das noch vor dem Betreten des Vorgartens einen ersten Eindruck vom Haus und seinen Bewohnern vermittelt. Sie bilden einen eindrucksvollen Rahmen, der Haus und Garten in Szene setzt und schmückt.

Unser Team setzt Zäune, Mauern und Hecken gerne als vertikale Gestaltungselemente ein. Eine Natursteinmauer wird so zu einem wirkungsvollen Hintergrund für ein Staudenbeet. Eine Formhecke teilt den Garten in unterschiedliche Räume und trennt den Küchengarten von der Spielwiese. Doch wie finden Gartenbesitzer die passenden Heckenpflanzen, Mauern oder den richtigen Zaun für ihr Grundstück? Continue reading

Ideen für die Gartengestaltung mit natürlichem Sichtschutz

Weidenzäune als Sichtschutz

Weidenzäune als Sichtschutz

Sichtschutz ist wichtig für die Privatsphäre.  Jeder Garten sollte deswegen einen Platz haben, an dem man ganz für sich sein kann, ohne neugierigen Blicken ausgesetzt zu sein. Für die Gestaltung solcher Plätze gibt es viele Möglichkeiten und Materialien. Ein Sichtschutz kann daher zusätzlich auch noch ein optischer Gewinn für Ihren Garten sein.
Wir möchten Ihnen in diesem Blogbeitrag ein paar Beispiele dafür geben. Je nach Geschmack eignen sie sich wunderbar dazu um einen persönlichen „Wohlfühlplatz“ anzulegen. Continue reading

Die Geheimnisse einer wirkungsvollen Gartengestaltung

Tricks bei der Gartengestaltung, die kleine Gärten größer machen.

kleiner GartenSie haben nur einen sehr kleinen Garten? Es ist aber trotzdem möglich, sich durch eine geschickte Gartengestaltung eine ganz persönliche Wohlfühl-Oase zu schaffen.
Wir haben für Sie einige Tricks zusammengestellt, die kleine Gärten größer wirken lassen:

1. Gestalten Sie die seitlichen Gartengrenzen möglichst niedrig. Besonders bei langen und schmalen Gärten entsteht sonst ein Tunnelgefühl.

2. Halbhohe Sträucher können einen Zaun kaschieren, der sonst eine harte Gartengrenze bilden und das Gefühl der Beengtheit verstärken würde.

3. Legen Sie Wege geschwungen an. So wechselt man bei der Benutzung öfter die Perspektive.

4. Unterteilen Sie den Garten mehrmals quer zur Längsrichtung. Hierfür eignen sich z.B. Lamellenzäune, Hecken und andere hohe Pflanzungen wie Spalierobst. Das bewirkt, dass man nicht direkt bis ans Ende des Gartens sieht.

5. Ein umwachsener Spiegel an einer Mauer täuscht Tiefe vor. Mit einer Bepflanzung; vorne große und nach hinten kleiner werdende Pflanzen erreichen Sie den gleichen Effekt.

6. Farben haben unterschiedliche Tiefenwirkungen. So treten kühle und blasse Farben scheinbar in den Hintergrund zurück, wogegen warme, leuchtende Töne stärker hervorkommen. Continue reading

Der Eingangsbereich ist das Gesicht des Hauses

EingangsbereichDie Hausfront inklusive Eingang ist das Erste, was man von einem Haus zu sehen bekommt. Je harmonischer Vorgarten, Fassade und Eingangsbereich aufeinander abgestimmt sind, desto freundlicher fühlt man sich empfangen.
Angenehm sind z.B. eine breite Treppe mit großzügigem Podest vor der Eingangstür, moderne Bodenbeläge aus Pflastersteinen, Betonblatten, Feldsteinen oder Granit. Die Materialauswahl ist mittlerweile sehr groß und bietet auch für den Eingangsbereich viel Freiraum für eine individuelle Gestaltung.

Unser Tipp: Wählen Sie die Materialien für Zufahrt, Wege, Freisitz und Terrasse mit Bedacht, denn jedes trägt auf seine Weise zum Charakter des Hauses und des Gartens bei. Continue reading

Wie verlegen Formsteine oder Platten auf Rasen oder Erde?

Formsteine oder Platten sind sehr beliebt, weil ihr Eisatzgebiet ungeheuer groß ist. Außerdem gibt es sie in vielen Ausführungen, so dass für jeden Geschmack und Einsatz etwas zu finden ist. Formsteine und Platten sind auch deshalb sehr beliebt, weil sie unkompliziert in der Verlegung und Pflege sind.

 

Natursteinplattenweg

Natursteinplattenweg

Nicht nur auf Terrasen und Auffahrten werden Formsteine oder Platten gerne verlegt. Sie dienen auch oft als Gestaltungsmittel im Garten. Dabei müssen sie direkt auf den Rasen oder die Erde verlegt werden. Feinsteinzeugfliesen bieten sich ganz besonders gut dafür an. Damit Sie lange Freude an Ihrer Gartengestaltung mit Formsteinen haben, möchten wir Ihnen in unserem heutigen Beitrag dazu ein paar Informationen und Tipps geben .

Verlegehinweise für Feinsteinzeugfliesen:

Verlegung auf Rasen oder Erde:
Für Gehwege und Aufenthaltsbereiche besteht die Möglichkeit, das Material direkt auf Kies oder Sand zu verlegen. Die Platten können auch einfach auf den Rasen gelegt und mit einem Gummihammer festgeklopft werden. Empfehlenswert ist es jedoch, den Erdboden in der Größe der Platte 5 bis 10 cm Continue reading

Wie verlegt man Feinsteinzeugfliesen am Haus und auf der Terrasse richtig?

In unserem letzten Blogbeitrag ging es um Verlegetipps für Bodenplatten und Formsteine. Heute wollen wir Ihnen Tipps geben, wann und wie man Feinsteinzeugfliesen verlegt.

Steinterrasse mit MarmoroptikFeinsteinzeugfliesen eignen sich besonders gut um einen harmonischen Übergang zwischen drinnen und draußen zu schaffen. Sie bauen sozusagen optisch eine Brücke in den Garten. Die gleiche Fliesenoptik in unterschiedlicher Stärke für Innen und Außen macht diese Verlängerung möglich.
Mit digitalen Drucktechniken werden sogar Feinsteinzeugfliesen in Holzoptik, Steinoptik oder Betonoptik hergestellt, die man kaum von den echten Materialien unterscheiden kann, die aber die Vorteile einer keramischen Fliese besitzen.
Feinsteinzeugfliesen mit einer Stärke von 2 cm haben eine sehr hohe Qualität – die Bodenplatten sind sowohl frostsicher, als auch rutschhemmend. Durch die Glasur ist die Oberfläche komplett dicht. Dadurch kann sich auch kein Schmutz festsetzen. Continue reading

Terrassierungen und Gestaltung von Böschungen im Garten

Terrassierung, Natursteintreppe an Böschung.So unterschiedlich wie Größe, Lage und landschaftliche Gegebenheiten auch sind, für jedes Grundstück gibt es unzählige Gestaltungsmöglichkeiten. Selbst Böschungen können sehr attraktiv aussehen. Sie kennen das vielleicht: Wer ein hügeliges Grundstück hat, wünscht sich, es wäre flach, hat man ein flaches, wünscht man sich wäre hügelig.
Bodenstufen und Hänge sind nicht immer leicht zu handhaben, machen einen Garten aber interessant. Schon kleine Änderungen des Bodenprofils können einen tollen Effekt ergeben.
Höhenunterschiede kann man wunderbar als Böschungen oder Terrassierungen gestalten. Horizontale Erdstufen schaffen dabei Flächen, die gut zu bepflanzen sind. Größere Höhen kann man beispielsweise durch eine Serie von Mauern oder mit Mauern samt Böschungen praktisch und gleichzeitig schön gestalten.
Sanfte Hänge sehen auch sehr hübsch aus, wenn man sie mit Bodendeckern oder Sträuchern bepflanzt. Das hilft auch, um sie gegen Erosion zu schützen. Wählen Sie dazu Pflanzen, die Trockenheit und andere am Gefälle oft dürftige Wachstumsbedingungen tolerieren.
Tipp: Achten Sie darauf, dass man die Pflanzung leicht erreichen kann, um sie in Ordnung zu halten. An manchen Stellen kann man z.B. mit großblättrigem Immergrün (Vinca major) sofort eine ganze Fläche schließen. Continue reading