Jetzt ist die richtige Zeit für den Baumschnitt im Garten

AstschereIn jedem Garten sollten Bäume wachsen. Die sollten aber auch gepflegt werden. Daher kommt man um einen gelegentlichen Baumschnitt nicht herum. Wenn Bäume und Sträucher im Garten zu groß oder krank geworden sind, muss etwas getan werden, um Schlimmeres zu verhindern. Man sollte ihren Zustandes daher regelmäßig kontrollieren.
Zur Baumpflege gehört das Entfernen von Totholz oder das kontrollierte Fällen von Bäumen. Weitere Baum- und Strauchpflegearbeiten sind der Form- und Ertragsschnitt.

Mancher wird vielleicht denken, dass es in der Natur ja auch keinen Baumschnitt gibt. Es ist aber trotzdem sinnvoll einen Baum zu pflegen. Z. B. kann man durch einen Formschnitt den Kronendurchmesser reduzieren, einen krummen Wuchs begradigen oder überhängende Äste beseitigen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern regt auch, z.B. nach Sturmschäden, die Blüten- und die Fruchtbildung des Baumes an. Continue reading

Tipps vom Fachmann für die Gartengestaltung mit Mauern

Um einen Garten mit Mauern zu gestalten sollte man man folgendes wissen: Lesen Sie hier unsere Tipps zum Bau einer Gartenmauer.

Allgemeines

Spalierobstbaum an einer MauerAlle mit Mörtel hergestellten Gartenmauern, die sehr stabil sein sollen, ruhen auf einem bis in die Tiefe reichenden Streifenfundament. Es darf kein Wasser in die Mauer eindringen, damit Frost keine Schäden verursachen kann.
Frei stehende Mauern sind nur bis zu bestimmten Höhen zulässig. Es empfehlen sich daher Mauerdicken von mindestens 24 cm und schwerere Materialien. Höhere Mauern müssen zusätzlich stabilisiert werden, z. B. durch Anbindung an Mauerpfeiler.

Rissbildung von längeren Mauern kann nur dann weitgehend verhindert werden, wenn man in Abständen von etwa 5 m in Fundament und Mauerwerk durchgehende Dehnungsfugen anordnet, die man mit speziellen Profilen verschließen kann.

Verputzte Mauern

verputzte GartenmauerEine verputzte Mauer besteht meist aus normalen Mauersteinen und einer wasserdichten Abdeckung. In dem Fall reicht Kalkzementmörtel zum Vermauern aus. Das Betonfundament kann über die Erdoberfläche geführt werden.
Bei feuchtigkeitsempfindlichen Mauersteinen kann zwischen Fundament und Mauer eine Bitumenpappe zur Abdichtung satt ins Mörtelbett gelegt werden. Als Putzmörtel eignet sich Kalkzementmörtel, im unmittelbaren Sockelbereich bis zu einer Höhe von 50 cm Zementmörtel.

Daneben können Gartenmauern natürlich auch als Sichtmauern errichtet werden, z. B. aus geeigneten Ziegeln und Kalksandsteinen. Sichtmauerwerk ruht entweder auf einem Betonsockel oder sollte durch Dränageschotter vor direktem Erdkontakt geschützt werden. Continue reading

So funktioniert eine attraktive Gartengestaltung mit Mauern

Trockenmauer mit TreppeWenn man Mauer hört, denkt man vielleicht zunächst oft an Einengung oder Abgrenzung. Dabei erfüllen Mauern neben der Abgrenzung zur Straße oder zum Nachbargrundstück auch gestalterische Kriterien. Mauern im Garten können außerordentlich attraktiv sein. Eine Trockenmauer ist z. B. immer schön und Heimat für viele Pflanzen und Tiere. Sie kommt ohne Mörtel aus und wird leicht nach hinten geneigt gebaut.

Trockenmauern errichten

Für Trockenmauern eignen sich alle Arten von Naturstein. Am besten erkundigen Sie sich, welche Steine in Ihrer Region natürlich vorkommen, und verwenden diese dann auch in Ihrem Garten. So können etwa der poröse Tuffstein, der feine Sandstein, aber auch Porphyr, Granit und vieles andere verbaut werden. Allen gemein sind der Aufbau und der Zweck, so vielen Pflanzen und Tieren wie möglich eine Heimat zu geben. Continue reading

Die Geheimnisse einer wirkungsvollen Gartengestaltung

Tricks bei der Gartengestaltung, die kleine Gärten größer machen.

kleiner GartenSie haben nur einen sehr kleinen Garten? Es ist aber trotzdem möglich, sich durch eine geschickte Gartengestaltung eine ganz persönliche Wohlfühl-Oase zu schaffen.
Wir haben für Sie einige Tricks zusammengestellt, die kleine Gärten größer wirken lassen:

1. Gestalten Sie die seitlichen Gartengrenzen möglichst niedrig. Besonders bei langen und schmalen Gärten entsteht sonst ein Tunnelgefühl.

2. Halbhohe Sträucher können einen Zaun kaschieren, der sonst eine harte Gartengrenze bilden und das Gefühl der Beengtheit verstärken würde.

3. Legen Sie Wege geschwungen an. So wechselt man bei der Benutzung öfter die Perspektive.

4. Unterteilen Sie den Garten mehrmals quer zur Längsrichtung. Hierfür eignen sich z.B. Lamellenzäune, Hecken und andere hohe Pflanzungen wie Spalierobst. Das bewirkt, dass man nicht direkt bis ans Ende des Gartens sieht.

5. Ein umwachsener Spiegel an einer Mauer täuscht Tiefe vor. Mit einer Bepflanzung; vorne große und nach hinten kleiner werdende Pflanzen erreichen Sie den gleichen Effekt.

6. Farben haben unterschiedliche Tiefenwirkungen. So treten kühle und blasse Farben scheinbar in den Hintergrund zurück, wogegen warme, leuchtende Töne stärker hervorkommen. Continue reading

Der Eingangsbereich ist das Gesicht des Hauses

EingangsbereichDie Hausfront inklusive Eingang ist das Erste, was man von einem Haus zu sehen bekommt. Je harmonischer Vorgarten, Fassade und Eingangsbereich aufeinander abgestimmt sind, desto freundlicher fühlt man sich empfangen.
Angenehm sind z.B. eine breite Treppe mit großzügigem Podest vor der Eingangstür, moderne Bodenbeläge aus Pflastersteinen, Betonblatten, Feldsteinen oder Granit. Die Materialauswahl ist mittlerweile sehr groß und bietet auch für den Eingangsbereich viel Freiraum für eine individuelle Gestaltung.

Unser Tipp: Wählen Sie die Materialien für Zufahrt, Wege, Freisitz und Terrasse mit Bedacht, denn jedes trägt auf seine Weise zum Charakter des Hauses und des Gartens bei. Continue reading

Wie verlegen Formsteine oder Platten auf Rasen oder Erde?

Formsteine oder Platten sind sehr beliebt, weil ihr Eisatzgebiet ungeheuer groß ist. Außerdem gibt es sie in vielen Ausführungen, so dass für jeden Geschmack und Einsatz etwas zu finden ist. Formsteine und Platten sind auch deshalb sehr beliebt, weil sie unkompliziert in der Verlegung und Pflege sind.

 

Natursteinplattenweg

Natursteinplattenweg

Nicht nur auf Terrasen und Auffahrten werden Formsteine oder Platten gerne verlegt. Sie dienen auch oft als Gestaltungsmittel im Garten. Dabei müssen sie direkt auf den Rasen oder die Erde verlegt werden. Feinsteinzeugfliesen bieten sich ganz besonders gut dafür an. Damit Sie lange Freude an Ihrer Gartengestaltung mit Formsteinen haben, möchten wir Ihnen in unserem heutigen Beitrag dazu ein paar Informationen und Tipps geben .

Verlegehinweise für Feinsteinzeugfliesen:

Verlegung auf Rasen oder Erde:
Für Gehwege und Aufenthaltsbereiche besteht die Möglichkeit, das Material direkt auf Kies oder Sand zu verlegen. Die Platten können auch einfach auf den Rasen gelegt und mit einem Gummihammer festgeklopft werden. Empfehlenswert ist es jedoch, den Erdboden in der Größe der Platte 5 bis 10 cm Continue reading

Terrassierungen und Gestaltung von Böschungen im Garten

Terrassierung, Natursteintreppe an Böschung.So unterschiedlich wie Größe, Lage und landschaftliche Gegebenheiten auch sind, für jedes Grundstück gibt es unzählige Gestaltungsmöglichkeiten. Selbst Böschungen können sehr attraktiv aussehen. Sie kennen das vielleicht: Wer ein hügeliges Grundstück hat, wünscht sich, es wäre flach, hat man ein flaches, wünscht man sich wäre hügelig.
Bodenstufen und Hänge sind nicht immer leicht zu handhaben, machen einen Garten aber interessant. Schon kleine Änderungen des Bodenprofils können einen tollen Effekt ergeben.
Höhenunterschiede kann man wunderbar als Böschungen oder Terrassierungen gestalten. Horizontale Erdstufen schaffen dabei Flächen, die gut zu bepflanzen sind. Größere Höhen kann man beispielsweise durch eine Serie von Mauern oder mit Mauern samt Böschungen praktisch und gleichzeitig schön gestalten.
Sanfte Hänge sehen auch sehr hübsch aus, wenn man sie mit Bodendeckern oder Sträuchern bepflanzt. Das hilft auch, um sie gegen Erosion zu schützen. Wählen Sie dazu Pflanzen, die Trockenheit und andere am Gefälle oft dürftige Wachstumsbedingungen tolerieren.
Tipp: Achten Sie darauf, dass man die Pflanzung leicht erreichen kann, um sie in Ordnung zu halten. An manchen Stellen kann man z.B. mit großblättrigem Immergrün (Vinca major) sofort eine ganze Fläche schließen. Continue reading

Verschiedene Verlegemuster für schöne Steinterrassen

Nicht nur die Wahl des Steines oder der Bodenplatte ist entscheidend für die Ästhetik einer Terrasse, auch das Verlegemuster trägt entscheidend dazu bei. Abhängig von Art, Form und Größe der Pflastersteine lassen sich unterschiedliche Muster verlegen.
Die gängigsten Verlegenster sind der römische Verband, der Halbverband und der Reihenverband.

Ein Klassiker unter den Verlegemustern ist der Kreuzverband.

Verlegemuster1. Römischer Verband mit 4 Formaten: Das „wilde“ Verlegemuster wird durch unterschiedlich große Steine erreicht. Ein Grundelement besteht aus quadratischen und rechteckigen Platten mit unterschiedlichen Abmessungen. Die Kantenverhältnisse stimmen allerdings dabei überein, so dass sich mehrere Grundelemente problemlos aneinander verlegen lassen. Für die Natursteinserien Rimini, Roma, Venezia, Siena, und Modena bieten wir Sets aus verschieden großen Steinen für den Römischen Verband an.

2. Römischer Verband mit 3 Formaten: Dies ist eine pflasterähnliche Verlegung, die mit 3 verschiedenen Formaten auskommt und sich für Wege und kleine Flächen bestens eignet.
Die Pflaster mit StrahlerKantenverhältnisse stimmen auch hier überein, so dass sich mehrere Grundelemente problemlos aneinander verlegen lassen.
Ein weiterer Vorteil vom Römischen Verband: Die Flächen sind richtungslos, d. h. egal von welcher Seite man die Flächen anschaut, es gibt keine langen durchgehenden Fugen.

3. Halbverband: Im Halbverband haben die Terrassenplatten dieselbe Größe. Die Reihen werden hier jeweils versetzt verlegt.

4. Reihenverband: Der Reihenverband ist eine besondere Art des Halbverbands. Hier sind die Reihen, auch Continue reading

Tipps zum Verlegen von Pflasterklinker

Pflasterklinker sind frostbeständig und halten ewig. Zudem speichern sie wie Naturstein, tagsüber Sonnenwärme und geben sie abends langsam wieder ab. Damit wirken sie temperaturausgleichend und sind bester Garant für lange, lauschige Abende auf der Terrasse. Aber Pflasterklinker kann man nicht nur wunderbar auf Terrassen verwenden.

PlasterklinkerwegPflasterklinker eignen sich auch für alle Bodenflächen rund um das Haus. Da der einzelne Klinker nicht sehr groß ist, wirkt die kleinteilige Rasterung der Fläche ansprechend und natürlich. Auch sorgen die feinen Farbtöne der Klinker als Bindeglied zwischen zeitgemäße Architektur und natürlichen und umweltfreundlichen Baumaterialien.

Klinker werden aus Schieferton hart gebrannt. Bei einer Temperatur von ca. 1050° C entsteht ein sehr fester Klinker, der kaum Wasser aufnehmen kann. Dadurch ist er wetter- und frostbeständig. Die Farbnuancen entwickeln sich im Brennofen. Sie sind fein, variieren sogar innerhalb eines Brandes und sind maßgebend für die ästhetische Qualität.

Hier einige Tipps was Sie beim Verlegen von Pflasterklinker bedenken sollte, damit Sie lange Freude an Ihrer Gartenanlage haben. Continue reading

Welches Material wähle ich für meine Gartenanlage? Steine oder Holz?

Holzterrasse mit SteinwallSteine oder lieber Holz, das ist oft im Vorfeld die Frage, wenn ein Garten neu angelegt werden soll. Die Auswahl an Material zur Gestaltung von Gärten und Terrassen ist riesig, sowohl im Bereich Holz als auch bei den Steinen oder Platten.
Neben dem Aussehen sind der Einsatzbereich, der Pflegebedarf und die Haltbarkeit ein wichtiges Kriterium. Zu guter Letzt ist natürlich auch die Preis/Nutzenkalkulation ein Entscheidungsfaktor.

Wir möchten Ihnen die richtige Wahl durch eine kleine Materialkunde erleichtern. Continue reading