So bekommen Sie auch in Ihrem winterlichen Garten Farbtupfer

ForsythieWer blütenreich ins neue Jahr starten möchte sorgt für Farbtupfer im winterlichen Garten. Wie sieht Ihr Garten in den ersten Monaten des Jahres aus? Grau, trübe, kahl? Das muss nicht sein. Hier einige Anregungen wie Sie das ändern können.
Es gibt eine ganze Reihe Ziersträucher, die unerschrocken den kühlen Temperaturen trotzen und schon sehr früh ihre Blüten zeigen. Wir verwenden diese gerne gemeinsam mit unseren Landschaftsgärtnern bei der Gartengestaltung, denn mit ihnen kann man noch vor dem offiziellen Frühlingsanfang erste Farbtupfer setzen, welche die winterliche Tristesse rund ums Haus vertreiben.

 


winterschneeballFarbtupfer im winterlichen Garten

Schon sehr früh öffnen sich beispielsweise die stark duftenden Blüten des Winterschneeballs (Viburnum Dawn). Die Knospen sind zunächst fast dunkelrot, voll aufgeblüht zeigt sich dann ein zartes Rosa. Ab Dezember erscheinen die ersten Knospen und bis zur Hauptblüte im März oder April öffnen sich immer wieder neue. Ein toller Blickfang in Ihrem Garten.

Ebenfalls beeindruckend in der kalten Jahreszeit sind auch die Schneeforsythie (Abeliophyllum) mit duftenden Blüten und der Winterjasmin (Jasminum nudiflorum).
Beide Gehölze gehören zur Familie der Ölbaumgewächse und entwickeln sich am besten an geschützten, sonnigen bis halbschattigen Standorten. Werden die grasgrünen, langen Triebe der Pflanze an einem Rankgitter befestigt, kann der aparte Winterblüher an Wänden und Mauern emporwachsen.

weißer Winterjasmin

Auch mit dem großen Sortiment der Schneeheide (Erica-carnea-Sorten) bringen die Experten für Garten und Gartengestaltung Farbe in winterliche Gartenanlagen. Die Pflanzen sind absolut frostunempfindlich. Besonders eindrucksvolle Bilder entstehen, wenn die Zwergsträucher in Gruppen gepflanzt werden und dann regelrechte Blütenteppiche bilden. Von Weiß über die verschiedensten Rosatöne bis hin zu dunklem Rotviolett – das Farbangebot der Schneeheide ist besonders umfangreich. Auch nach der Blüte bleibt die Schneeheide attraktiv, denn die Pflanzen sind immergrün und haben schöne, nadelförmige Blättchen. Die Schneeheide benötigt wenig Platz und eignet sich deshalb auch ausgezeichnet für kleine Gärten oder den Vorgarten. Wenn man sie nach der Blüte zurück schneidet, bleibt ihr Wuchs buschig.

Winterheide

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.