So machen Sie am besten Ihre Beete im Frühling wieder fit!

Strauch einpflanzen Sobald der Boden nicht mehr gefroren ist, beginnt auch der Frühjahrsputz für die Beete. Entfernen Sie alte Stängel vom vergangenen Jahr. Stauden sollten von dem auf ihnen liegenden Laub befreit werden, denn sonst faulen unter der feuchten Schicht die neuen Triebe. Sichtbares Unkraut muss jetzt ebenfalls entfernt werden, damit es sich nicht weiter verbreitet.

Wenn Ihnen in Ihrem Beet die eine oder andere Lücke ins Auge fällt, können Sie sie jetzt mit neuen Pflanzen füllen. Für Gräser gibt es z.B. keine bessere Pflanzzeit als das Frühjahr. Aber auch Stauden lassen sich jetzt gut verpflanzen.

Jetzt mit Kompost Nährstoffe in die Beete bringen

Aber auch  zwischen den mehrjährigen Pflanzen muss jetzt der Boden vorbereitet werden. Zunächst lockert man das Erdreich, damit es gut durchlüftet wird und Niederschläge aufnehmen kann. Dann kommt eine zwei bis drei Zentimeter dicke Schicht gesiebter Kompost auf die Beete. Diesen kann man auch leicht selbst gewinnen. Tulpen, tulipa, gelb-rot, garten, gartenblume, gartenblumen, Beete, blumengarten, zierpflanze, zierpflanzen, liliengewächse, pflanze, pflanzen, blume, blumen, blüte, blüten, bunt, farbe, far, farbig, hyazinthen, forsythieFür ein gutes Gedeihen sollten Blumen- und Gemüsebeete mit drei bis fünf Litern Kompost pro Quadratmeter pro Jahr gedüngt werden. Das ist natürlich immer von den Bodenverhältnissen in Ihren Garten abhängig. Auch Sträucher und Gehölze sind dankbar dafür. Eine spezielle Nachdüngung zwischen April und Juni ist dann nur noch bei z.B. Rosen und Obstbäumen mit hohem Ertrag nötig.

Aussähen von Pflanzen

Viele Pflanzen kann man auch jetzt schon aussähen. Einjährige Sommerblumen wie Löwenmäulchen, Gauklerblumen oder Sonnenhut kann man im Frühbeet oder Gewächshaus vorziehen. Das gilt auch für Kohl, Kürbis, Salat oder Radieschen. Danach können die Pflanzen in geschützte Lagen im Freiland eingesetzt werden. Um Frostschäden sicher auszuschließen, sollte allerdings in kalten Nächten immer noch ein schützendes Vlies über die Setzlinge ausgebreitet werden.
Generell kann man aber sagen: Je früher im Jahr eine Pflanze in die Erde kommt, desto besser. So haben die Gewächse mehr Zeit um bis zur Blüte zu kräftigen Pflanzen heran zu wachsen.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.